Kredit (Hypothek) oder Teilverkauf: Unterschied, Berechnung und Vergleich

Eine Alternative zum Teilverkauf Ihrer Immobilie ist ein „klassischer“ Kredit, eine Hypothek auf Ihr Haus (Sicherheit). Hier ein kleiner Einblick: Was ist eine Hypothek? Wie viel kostet Sie so ein Immobilienkredit und wie viel zahlen Sie monatlich an die Bank? Kredit im Vergleich zum Teilverkauf.

Hypothekendarlehen kurz erklÀrt

Ein Hypothekendarlehen hat eigentlich den Zweck, eine Immobilie bzw. ein GrundstĂŒck zu finanzieren. DafĂŒr wir das Darlehen mit einer Grundschuld abgesichert. Die Kombination Kredit / Absicherung durch Grundschuld, bezeichnen man als Hypothekendarlehen.

Einfach erklÀrt: Sie nehmen einen Kredit auf, geben Ihr Haus (oder Eigentumswohnung) als Sicherheit und zahlen dann eine monatliche Kreditrate, bestehend aus Tilgung und Zinsen. Solang, bis das Hypotekendarlehen vollstÀndig getilgt ist.

Vorteile und Nachteile

Vorteile und Nachteile – Der Vorteil: Sie haben gleiche LiquiditĂ€t (Geld). Der Nachteil: BonitĂ€tsprĂŒfungen der Bank und das ĂŒbliche Risiko, wenn der Kredit einmal nicht zurĂŒckbezahlt wird. Außerdem haben Sie danach einen laufenden Kredit, was sich wiederum auf Ihre BonitĂ€t auswirkt / auswirken kann.

  • Vorteile: Geldsumme X
  • Nachteile: BonitĂ€tsprĂŒfung, KreditrĂŒckzahlung, BonitĂ€t (Kredit)

„Kosten“ fĂŒr Kredit / Teilverkauf

„Kosten“ fĂŒr Kredit / Teilverkauf – FĂŒr ein Hypothekendarlehen zahlen Sie monatlich Ihre Kreditsumme (Tilgung und Zinsen), beim Teilverkauf zahlen Sie ein monatliches Nutzungsentgelt.

  • Kredit = Tilgung und Zinsen
  • Teilverkauf = Nutzungsentgelt

Vergleich: Nutzungsentgelt / Kreditrate (Hypothek)

Was ist monatliches Nutzungsentgelt? Viele werben zurzeit damit, „einfach“, „angenehm“, „keine Bank“. Das stimmt. Aber der Preis dafĂŒr ist hoch. Vor allem, die laufenden Kosten, die beim Teilkauf an Finanzunternehmen entstehen. Das Finanzunternehmen wird MiteigentĂŒmer. Der verkaufte Teil der Immobilie, wird Ihnen wieder zur VerfĂŒgung gestellt.

Sie geben also nicht „die HĂ€lfte“ vom Garten ab oder ein Teil Ihrer Zimmer: Sie nutzen Ihre Immobilie weiterhin allein.

DafĂŒr zahlen Sie die „NutzungsentschĂ€digung“.

Höhe der NutzungsentschÀdigung

Der Ersatz, den das Finanzunternehmen fĂŒr die Nutzung des Eigentums verlangt, liegt in der Regel bei:

  • Zwischen 3-5% der ausgezahlten Summe p.a.

Die Summe bezieht sich jeweils auf 1 Jahr. Die Formel zur Berechnung vom Nutzungsentgelt (je nach Anbieter) im Monat:

  • Monatliches Nutzungsentgelt = 3% * Kaufpreis (Anteil) / 12
  • = 3% * 100.000 / 12

Damit zahlen, beim Teilverkauf im Wert von 100.000 Euro, 250 Euro im Monat.

Nutzungsentgelt bei 100.000 Euro = 250 Euro / Monat

Wie immer gilt, je nach Anbieter. Alle Anbieter finden Sie hier im Teilkauf Haus: Vergleich.

Vergleich Immobilienkredit: 2-4% gĂŒnstiger

Wie viel zahlen Sie zurzeit fĂŒr einen „klassischen“ Immobilienkredit? Durch die Niedrigzinsphase zahlen Sie aktuell nur:

  • UngefĂ€hr 1% der ausgezahlten Summe p.a.

Verglichen mit dem Finanzierungswunsch von 100.000 nur ~ 80 Euro / Monat.

Kredit nur ~ 80 Euro / Monat

Fazit: Sie mĂŒssen fĂŒr Ihre Situation abwĂ€gen

Kalkulieren und ĂŒberlegen lohnt sich, wenn es um den Teilverkauf Ihrer Immobilie geht. Tipp! Sie lernen gleich auch noch die „Immobilienrente“, als weitere Alternative zum Teilverkauf kennen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.